Warum ist Hyaluron so wichtig für die Haut?

0 min lesen

Was ist Hyaluron überhaupt?

Hyaluron, in Englisch hyaluronic acid, ist ein Polysaccharid, das heisst ein wichtiger Bestandteil des Bindegewebes in unserem Körper. Es spielt ausserdem eine Rolle bei der Neubildung von Zellen, sowie der aktiven Bewegung der Zellen in unserem Organismus. Das Wort stammt aus dem Griechischen und bedeutet „gläsern“. So ist auch die Konsistenz der meisten Produkte, eine transparente, gelartige Flüssigkeit. Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Arten, wie Hyaluronsäure hergestellt wird. Einerseits die Extrahierung aus tierischem Material, andererseits die biotechnische Gewinnung aus pflanzlicher Basis. Bis Ende der 90er wurde Hyaluronsäure ausschliesslich aus tierischen Produkten gewonnen, vor allem aus Hahnenkämmen. Heute gewinnt man es mittels Fermentation aus Hefe oder Getreide. Diese vegane Variante löst zusätzlich seltener Allergien aus.

Im Verlauf unseres Alterungsprozesses nimmt der Hyaluronsäure Gehalt in unserem Gewebe ab. Bereits ab Mitte 20 verlieren wir alle zehn Jahre etwa 6 Prozent unseres Körpereigenen Hyalurons durch natürliche «Feinde», Enzyme, die es abbauen. Durch diesen Feuchtigkeitsverlust kriegen wir Falten. Dieser Prozess lässt sich nicht umkehren, aber durch eine gute Pflege verlangsamen.

Was ist ein Hyaluron Serum?

Persönlich finde ich, dass Pflegeprodukte mit Hyaluron einen grossen Vorteil gegenüber herkömmlicher Pflege bieten. Hyaluron vermag das bis zu 1000-fache des Eigengewichts an Wasser zu speichern und stellt damit viele Pflegeprodukte in den Schatten. Ich bin über Fünfzig und weiss das Potential und die Wirkung von Hyaluronsäure sehr zu schätzen. Als Serum, das heisst in hochkonzentrierter Form, ist die Anwendung ebenso effektiv wie angenehm. Die Feuchtigkeitsversorgung der Haut verbessert sich so nachweislich, da die Hyaluronsäure der Haut hilft, die Feuchtigkeit zu binden. Ein zusätzlicher Vorteil für alle mit sensibler Haut ist, dass Hyaluron sehr gut verträglich
ist, da es eine körperverwandte Substanz ist. Die Frage bei dem mittlerweile riesigen Angebot an Hyaluron Seren ist nun, welches Produkt ist denn das Richtige?

Was ist wichtig beim Kauf eines Hyaluron Serums?

Wichtig bei dem Entscheid, welches Hyaluron Serum wir verwenden, ist die  Unterscheidung zwischen hoch- und niedermolekularer Hyaluronsäure. Niedermolekulare, also kurzkettige Hyaluronsäure-Moleküle dringen tief in die Haut ein, sollen Einfluss auf den Stoffwechsel haben und die eigene Produktion anregen. Denn sie können etwas ganz Besonderes, nämlich sich an das Keratin der Hautzellen heften und dort Wasser speichern. Man kann sich das wie ein kleines Wasserreservoir vorstellen. Das führt zu einer Art Auspolsterung von Innen. Hochmolekulare, also langkettige Hyaluronsäure-Moleküle, wirken primär auf der Hautoberfläche. Sie schaffen es unglaublich viel Feuchtigkeit zu binden und können diese für lange Zeit halten. Das Gefühl auf der Haut ist nach dem Auftragen sehr angenehm - ihr kennt es sicher, es fühlt sich wie eine Art Frischekick an. Ich empfehle beim Kauf eines Hyaluron Serums deshalb unbedingt darauf zu achten, dass beide, also hoch- und niedermolekulare Hyaluronsäuren darin enthalten sind. Ebenso ist zu beachten, wieviel Prozent Hyaluronsäure in einem Serum enthalten ist. Damit das Hyaluron seine Wirkung entfaltet, muss die Mindestkonzentration bei rund 0.01% liegen. Bei einem Kauf sollten sie darauf achten, dass mindestens 1% Hyaluronsäure im Serum enthalten sind.


Bei SIMIS Hyaluron Serum verwenden wir hoch- und niedermolekulares Hyaluron in gleichen Anteilen. Damit beide Effekte optimal gewährleistet sind. Unsere Konzentration ist bei 2%, also hochdosiert. Einzigartig hergestellt mit unserem natürlich mineralisierten Quellwasser aus den Schweizer Bergen.

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen